Auch in Friedensdorf kein Blumentopf zu gewinnen

Reserve kommt langsam in Fahrt und gewinnt 6-3

Auch in Friednsdorf war für den SSV kein Blumentopf zu gewinnen. Es setzte die nächste 1-4 Niederlage. Dabei ging man zu Anfang sehr engagiert zur Sache und hatte in der fünften Minute durch Nicolai Koch die Führung auf dem Fuß. Besser machte es Friedensdorf, das seine erste Chance in der 12. Minute zur Führung nutzte und diese in der 29. Minute zum 2-0 Halbzeitstand ausbaute. In der 55. Minute war es Steffen Scheld, der die Schwarz Gelben heran brachte, aber in der 70. Minute fiel nach einem Foulelfmeter das vorentscheidende 3-1 für die Gastgeber. Ein Eigentor von Jonathan Staus in der Nachspielzeit besorgte den 4-1 Endstand für die Friedensdorfer.

Besser machte es die Reserve, die so langsam in Fahrt kommt. Nach Toren von Fabian Staus (3x), Dominic Reeh, Thorsten Peter und Marco Arnold konnte man einen ungefährdeten 6-3 Erfolg einfahren.

 

Die Aufstellungen:

 

 

Erste Mannschaft: Benni Freiwald, Steffen Scheld, Florian Christ, Markus Becker (Benni Becker), Martin Pitzer, Manuel Schneider, Jonathan Staus, Christian Reichard, Daniel Burk, Lars Hanßmann, Nicolai Koch

Torschütze für den SSV: Steffen Scheld

Gelbe Karten: Marksu Becker, Nicolai Koch

Schiri: Alfred Heldmann

Die Reserve: Uwe Vogel, Frank Lattocha, Sebastian Benner (Markus Dersch), Thorsten Peter, Thomas Schmidt, Andreas Feller, Fabian Staus (Marco Arnold), Matthias Staus, Philipp Preuß, Dominic Reeh, David Schweitzer

Torschützen für den SSV: Fabian Staus (3x), Thorsten Peter, Dominic Reeh, Marco Arnold

Gelbe Karten: –

Schiri: Burak Aksoy

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.