Fortsetzung der Siegesserie

SSV gewinnt schweres Spiel gegen Wiesenbach!

Der FV Wiesenbach konnte nach einem Trainerwechsel zuletzt mehrfach wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Bottenhorn ging mit 4 Siegen in Folge als klarer Favorit in die heutige Begegnung, die auf der Heide ausgetragen wurde.

 

In den ersten Spielminuten war die Partie ausgeglichen, wenngleich Wiesenbach aus knapp 20 Metern Torentfernung den ersten Abschluss zu verbuchen hatte. Im Mittelfeld war auf beiden Seiten viel Kampf und wenig gelungenes Kombinationsspiel zu sehen. Beide Teams versuchten öfter mit langen Bällen zu operieren, die aber meist in den Defensivreihen hängen blieben.

In der 27. Spielminute kam Fabian Staus aus der Drehung etwa 30 Meter vor dem Tor zum Abschluss, traf das Leder zwar wuchtig, aber ungünstig. In der Folge bewegte sich der Ball in steiler Flugkurve in Richtung Gästetor, wo der Torhüter eingriff, der Ball jedoch von der Querlatte abprallte. Becker, der gedankenschneller als die Verteidiger auf den Abpraller spekuliert hatte, konnte die Kugel aus kurzer Distanz im Netz unterbringen. Nachfolgend blieb die Partie ausgeglichen bei Chancenüberhang auf Bottenhorner Seite.

In Durchgang zwei war zunächst Wiesenbach die Mannschaft, die mehr Druck aufbauen konnte und sich nun größere Spielanteile sicherte. Mehrere Hereingaben nach Standardsituationen blieben aber die besten und gleichzeitig unabgeschlossenen Versuche, den Ausgleich zu erzielen. Benjamin Freiwald, der Torwart der Heimelf, musste in keiner Situation ernsthaft eingreifen. Als der FV Wiesenbach in der letzten Spielminute voll auf Offensive setzte, um doch noch zu treffen, konterte Bottenhorn mit einem langen Ball auf Graf-Henn, der an der Mittellinie gelauert hatte. Wiesenbachs Schlussmann hatte sich in den Angriff seines Teams eingeschaltet, sodass Graf-Henn auf das verwaiste Tor zustürmte, seinen Verteidiger umspielte und sicher verwandelte.

Insgesamt sahen die Zuschauer eine im Mittelfeld über weite Strecken ausgeglichene, spielerisch schwache Begegnung. Bottenhorn fand offensiv jedoch die deutlich besseren Lösungen, war gefährlicher als der Gegner und hatte mehr Chancen zu verbuchen, weshalb die Punkte verdientermaßen auf der Heide bleiben.

 

Die Reserve um Führungsspieler Hendrik Acker konnte einen 0:1-Rückstand durch eine große spielerische und kämpferische Leistung aufholen und nach Treffern von Nicolai Koch (66. / 79.) und Routinier Matthias Staus (83.) mit 3:1 gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.