Heimsieg gegen Lohra

SSV gewinnt nach Rückstand mit 4:1

Bei optimalem Fußballwetter empfing der SSV Bottenhorn den aktuell Tabellenletzten aus Lohra auf der heimischen Rotasche. Der VfB wartet nach einem unglücklichen Saisonstart weiterhin auf den ersten Sieg und hat aktuell mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen.

Die Partie begann im mittleren Tempo, während sich beide Mannschaften im Mittelfeld zunächst noch beschnupperten. Nach einigen Minuten ergriff der SSV Bottenhorn die Initiative und erspielte sich mehrere Torgelegenheiten. Während sich die Heimmannschaft in der Defensivbewegung gut organisiert präsentierte, war es umso überraschender, als Manuel Findt aus halblinker Position und knapp 20 Metern Torentfernung per Heber ins lange Eck traf und seinen VfB damit in Führung brachte. Die Gastgeber, die nun dem Rückstand hinterherliefen, waren nun noch deutlich stärker bemüht, ihre Offensivarbeit auszubauen. Wenige Minuten vor der Pause wurde ein Akteur der Gäste im Strafraum des SSV unsauber zu Fall gebracht, sodass Schiedsrichter Cakir auf Strafstoß entschied. Der Schütze fand in Bottenhorns Keeper Benjamin Freiwald seinen Meister, der das Spiel postwendend eröffnete und damit den Konter einleitete. Nach wenigen Stationen erreichte das Leder Fabian Staus, der auf der Gegenseite zum 1:1 Ausgleich verwandelte.

Bis zur Pause war der SSV Bottenhorn die spielbestimmende Mannschaft mit häufigeren und klareren Chancen, aber auch Lohra spielte mit und hielt die Begegnung offen.

Nach dem Seitenwechsel blieb Bottenhorn die stärkere Elf und drängte die Gäste nun noch mehr in die Defensive. In Spielminute 68 erwartete SSV-Flügelspieler Dominic Blöcher einen halbhohen Ball zum Volley im gegnerischen Strafraum. Beim Schussversuch prasselte er deutlich hörbar mit einem Lohraner Verteidiger zusammen, der das Leder ebenfalls mit dem Fuß zu erreichen versuchte. Keiner der beiden Spieler traf den Ball, sondern lediglich den Gegner und beide gingen unter Schmerzen zu Boden. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß, was bei Zuschauern und Spielern für Diskussionsstoff sorgte. Routinier Steffen Scheld verwandelte sicher.

Bottenhorn spielte weiterhin auf Angriff und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten, während Lohra tapfer verteidigte, aber kaum noch für Entlastung sorgen konnte. In der 90. Spielminute tauchte Joker Abdurrahman Tasiran nach Ablage von Janick Wagner frei im Fünfmeterraum der Gäste auf und bedankte sich mit seinem ersten Saisontor für die exakte Hereingabe. Der starke Fabian Staus krönte seine Leistung in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Heber.

Die Reserve gewann mit 4:0 (Tore: Nicolai Koch, Abdurrahman Tasiran, Matthias Luckgardt, Maximilian Schultheis)

Am kommenden Samstag trifft der SSV Bottenhorn auf die Lokalrivalen der SG Dernbach/Wommelshausen. Angepfiffen wird um 16 Uhr auf dem Rasen in Dernbach.