2-2 in einem denkwürdigen Spiel

Reserve nach 6-2 Sieg weiter Tabellenführer

In einer denkwürdigen Partie trennten sich die Mannschaften von Weidenhausen und dem SSV leistungsgerecht mit 2-2 unentschieden. Bottenhorn verschlief den Start komplett, war in der Abwehr total ungeordnet und nach 30 Sekunden hätten die Gastgeber schon mit 1-0 in Führung gehen können, trafen aber das Tor nicht. In der zweiten Minute war es dann aber soweit und Weidenhausen ging mit 1-0 in Front. Danach rappelte sich die Defense aber wieder zusammen und der SSV konnte sich auch einige Torchancen erspielen. Eine davon führte nach 30 Minuten zum Ausgleich, als Steffen Scheld einen wunderschönen Spielzug zum 1-1 einnicken konnte. Aber der Schlendrian in der Abwehr ließ nicht lange auf sich warten und folgerichtig markierte Weidenhausen kurz vor der Halbzeit das 2-1. In der zweiten Hälfte gab Bottenhorn den Ton an, doch bedurfte es der Unterstützung von Schiri Marcus Richter, um zum 2-2 Ausgleich zu kommen. Er „schenkte“ den Heidekickern einen Elfmeter, den Steffen Scheld souverän verwandelte. Genau dieser Schiedsrichter machte es zu einem denkwürdigen Spiel.

Er legte sich mit Trainer und Betreuern beider Mannschaften an, verwies einen Weidenhäuser Betreuer des Platzes, genau wie Bottenhorns Trainer Michel Ax den Platz verlassen musste. Die zwei gelb/roten Karten für Weidenhäuser Spieler resultierten aus fragwürdigen Foulentscheidungen, welche diese dann dementsprechend kommentierten. Ich als Betreuer wurde in meine Coachingzone verwiesen, was mir in meiner ganzen Karriere als Betreuer (das sind mitlerweile 20 Jahre!) noch nicht passiert ist. Die Linienrichter bekamen auch ihr Fett weg und wurden vom Schiri eingewiesen, wo sie zu stehen haben. Der Schiedsrichter selbst konnte kaum einen fairen Zweikampf von einem Foul unterscheiden und es war die Bedachtheit der Spieler, dass diese Partie nicht ausartete. Den krönenden Schlußpunkt setzte Schiri Marcus Richter mit der roten Karte für Bottenhorns Thomas Schmidt, und jeder weiß, dass unser Tulpe nicht ein böses Foul in der gesamten Runde spielt. Wollen wir hoffen, dass der Schiri einfach nur einen schlechten Tag hatte. Sollte das seine reguläre Leistung gewesen sein, wäre er besser beraten, die Pfeife lieber an den berühmten Nagel zu hängen.

Die Reserve hat die Tabellenführung mit einem letztlich souveränen 6-2 Sieg verteidigt. Wie schon in der Vorwoche ging man aber auch hier erst mit 0-2 in Rücklage, doch Patrick Heicke mit drei Treffern, Marco Arnold mit zwei Treffern und einem Tor vom Kapitän Matthias Staus konnten das Blatt zu Gunsten der Heidekicker wenden. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre auch ein höherer Sieg drin gewesen. Schiri der Begegnung war Wolfgang Hodes. Vor dem schweren Spiel nächsten Sonntag gegen Lahnfels bleibt die Reserve weiter Tabellenführer

Die Reserve vom TSV Elnhausen ist nicht zu ihrem Punktspiel in Kombach /Wolfgruben angetreten und das Spiel mit 3-0 für die Kombinierten gewertet worden. Da dieses aber bereits die dritte Spielabsage des TSV war, müssten sie nach den Regeln des HFV vom Spielbetrieb ausgeschlosen werden. Ist eigentlich nicht weiter schlimm, da sie bis jetzt eh noch keinen Punkt geholt haben, aber auf das Torverhältnis wirkt sich der Rückzug/ Ausschluss dann doch aus. Sollten alle Spiele mit Elnhäuser Beteiligung annuliert werden ergäbe sich folgender Tabellenstand:

  1. SSV Bottenhorn, 26 Punkte, 43-22 Tore, Differenz +21 (vorher 47-22, +25)
  2. SG Lahnfels, 25 Punkte, 44-22 Tore, Differenz +22 (vorher 48-25, +23)
  3. VfB Holzhausen, 24 Punkte, 40-14 Tore, Differenz +26 (vorher 43-14, +29)

Aber lange Rede, kurzer Sinn: Wenn wir alle Spiele gewinnen werden wir Meister. Da müsste aber nächsten Sonntag erst mal ein Sieg gegen Lahnfels her….

Die Erste spielte: Thorsten Müller, Thomas Schmidt, Jonathan Staus, Dennis Heicke, Martin Pitzer, Florian Christ, Manuel Koch, Steffen Scheld, Jonas Zimmermann (Benni Becker), Daniel Burk, Christian Reichard

Torschützen für den SSV: Steffen Scheld (2)

Gelbe Karten: Dennis Heicke, Martin Pitzer, Christian Reichard

Rote Karte: Thomas Schmidt

Schiri: nicht erwähnenswert

Die Reserve: Uwe Vogel, Nicolai Koch, David Schweitzer (Sebastian Pitzer), Frank Zimmermann, Sebastian Benner, Markus Becker, Manuel Schneider (Markus Dersch), Benni Freiwald, Matthias Staus, Patrick Heicke, Marco Arnold

Gelbe Karte: Frank Zimmermann

Tore für den SSV: Patrick Heicke (3), Marco Arnold (2), Matthias Staus

Schiri: Wolfgang Hodes

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.