SSV vor schwerer Rückrunde

Kapitän fällt aus, Trainer verlängert

Am kommenden Sonntag (21.03.) geht es für den SSV auch wieder um Punkte in der A-Liga Biedenkopf. Im Heimspiel im Heidestadion empfangen Die Schwarz/ Gelben unsere Nachbarn aus Eisenhausen. Allerdings steht das neue Jahr unter keinem guten Stern und fängt alles andere als rosig an. Doch beginnen wir mit den positiven Dingen.

Den Weg zurück zum SSV hat Michael "Locke" Schmitt gefunden. Nach seinem Gastspiel bei der SG Niederweimar/ Haddamshausen hat es ihn wieder zurück in die Heimat zu den Heidekickern gezogen. Ein weiterer Neuzugang ist Marco Heck.Er kommt von unseren Nachbarn, der SG Dernbach/ Wommelshausen. Allerdings ist Marco im Moment nur für Freundschaftsspiele spielberechtigt. Die beste Nachricht im positiven Sinne ist wohl die, dass unser Trainer Michael Ax dem SSV noch ein weiteres Jahr zur Verfügung steht.

 

Verzichten muss der Trainer in der Rückrunde auf den Kopf der Mannschaft, Kapitän Steffen Scheld. Eine Verletzung hat sich als so schwer erwiesen, dass er in dieser Spielzeit auf keinen Fall mehr zum Einsatz kommt. Ebenfalls verzichten muss Michael Ax auf Daniel Burk, den es aus beruflichen Gründen, im Rahmen seines Studium nach Stuttgart zieht. (Die Schwaben würden dazu sagen: "Der schafft jetzt beim Daimler…") Bedenkt man nun, dass die beiden Spieler in allen Partien zum Einsatz kamen (nur Daniel fehlte zwei Spiele nach der "Roten Karte" im Spiel gegen Dernbach), die Beiden zusammen 20 von 38 Toren auf Seiten des SSV geschossen haben, kann man sich denken wie wertvoll diese Spieler für den SSV sind und vor welch schwieriger Rückrunde wir stehen.

 

 

Für die Reserve wird es durch die Ausfälle in der ersten Mannschaft auch nicht gerade einfacher ihr Ziel zu erreichen. Immerhin ist sie Tabellenführer und hat es selbst in der Hand Meister zu werden. Allerdings wird man den einen oder anderen Spieler wegen den Ausfällen bei der Ersten eben an diese "ausleihen" müsssen.

Aber jammern hilft uns jetzt auch nicht weiter. Wenn wir alle zusammen halten, die Spieler sich im Training bemühen, die vereinsinternen Sperren auf null reduziert werden, dann werden wir auch eine sehr gute Rückrunde spielen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.